Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 15.848 mal aufgerufen
 Stellungen
wolfry Offline




Beiträge: 63

03.08.2007 13:30
RE: Liebesstellung 69 antworten

Liebesstellung 69: Eine Frage des Geschmacks!

Obwohl es bei dieser Stellung nicht zum Geschlechtsverkehr kommt, ist sie wohl die intimste Sexposition überhaupt.
Egal ob Schwul, Lesbisch oder Hetero!!!


Wenn du dir vorstellen willst, wie diese Stellung funktioniert, dann kipp die Zahl 69 in Gedanken mal auf die Seite. Denn mit der Kombination der beiden Zahlen 6 und 9 wird die entgegen gesetzte Körperausrichtung der Partner in dieser Liebesposition symbolisiert: Beide liegen hier übereinander oder nebeneinander, das Gesicht jeweils dem Schoß des anderen zugewandt. Mit Händen, Lippen und Zunge können so beide Partner gleichzeitig den anderen an den Geschlechtsteilen stimulieren.


69: Sie ist die einzige Sexposition,
die bei allen klappt - egal ob schwul,
lesbisch oder hetero!

69: Die Besonderheiten!

69 geht bei allen Paaren!
Die Stellung kann sowohl von Mann und Frau als auch von zwei Männern oder zwei Frauen durchgeführt werden. Nimmt dabei einer der Partner den Penis des anderen in den Mund, nennt man diese orale Sexpraktik auch Fellatio. Wird dabei die Vulva einer Frau oral (mit dem Mund) liebkost bezeichnet man das auch als Cunnilingus.

69 ist kein Geschlechtsverkehr!
In dieser Liebesstellung kommt es nicht zur Vereinigung von Penis und Scheide. Dennoch ist sie die wohl intimste Sexposition überhaupt und setzt bei beiden Partnern viel gegenseitiges Vertrauen voraus. Was eigentlich für jede Stellung gilt, ist bei dieser Position besonders wichtig: Absolutes Einverständnis ist Voraussetzung. Denn nicht jede/r mag es, den Intimbereich des anderen mit Lippen und Zunge zu stimulieren.

69 ist Geschmackssache!
Ob ein Paar die 69er Stellung mag ist tatsächlich im wahrsten Sinne des Wortes "Geschmackssache". Vor allem dann, wenn jemand Probleme mit der Intimhygiene des Partners oder der Partnerin hat. Außerdem finden es manche zu ablenkend oder stressig, gleichzeitig Zärtlichkeiten zu empfangen und zu geben.

69 ist eine Variante für's Vorspiel!

69 ist wohl die aufregendste Variante für alle Oralsex-Liebhaber. Sie eignet sich auch als prickelndes Vorspiel, muss also nicht unbedingt bis zum Orgasmus durchgehalten werden. Dennoch ist es einem Paar leicht möglich, sich dabei gegenseitig einen Höhepunkt zu schenken. Vorausgesetzt beide wissen, welche oralen Zärtlichkeiten für den anderen besonders erregend sind und welche eher abtörnen.

69: Die Vor- und Nachteile!

Ablenkung: Die Stellung 69 ist bei Männern populärer als bei Frauen. Frauen kritisieren an diese Stellung manchmal, dass zuviel gleichzeitig stattfindet und sie durch die eigenen Aktivitäten vom Genuss abgelenkt werden.

Unangenehm: Außerdem kann's passieren, dass der oben liegende Mann mit dem Penis manchmal zu tief in den Mund seines Partners oder seiner Partnerin eindringt, was als unangenehm empfunden wird. Das kann man verhindern, indem das Paar 69 nicht übereinander liegend, sondern seitlich nebeneinander praktiziert. Denn wie bei jeder anderen Liebesstellung ist es wichtig, dass der Sex für beide lustvoll und angenehm ist.

Sperma: Manche scheuen sich davor, dass ihr Partner in ihrem Mund einen Samenerguss hat. Das ist völlig okay. Wenn du nicht willst, dass dein Partner in deinem Mund kommt, dann sag ihm das. Am besten schon vorher. Dann kann er dir rechtzeitig ein Zeichen geben, bevor er abspritzt.

Unschädlich:
Und wenn er doch mal in deinem Mund kommt, wohin dann mit dem Sperma? Ausspucken? Runterschlucken? Das kommt drauf an! Dazu solltest du wissen: Das Sperma eines gesunden Jungen oder der Liebessaft eines gesunden Mädchens sind weder ungesund noch schädlich. Auch dann nicht, wenn man es schluckt. Aber natürlich darfst du das Sperma auch jederzeit ausspucken.

Ansteckend:
Wenn du das Sperma eines HIV infizierten Mannes oder den Liebessaft einer infizierten Frau in den Mund bekommst oder schluckst, kannst du dich anstecken. Nicht nur mit AIDS, sondern auch mit anderen sexuell übertragbaren Krankheiten.

Schütz dich:
Falls du also nicht weißt, ob dein Partner oder deine Partnerin gesund ist, solltest du dich unbedingt schützen. Dann gilt: Kein Oralsex beim Mann ohne Kondom. Und kein Oralsex bei der Frau ohne ein aufgeschnittenes Kondom oder so genannte Dental Dams* über die Scheide zu legen. Alternativ tut's auch mal ein Stück Frischhaltefolie.

69: Die Variationen!

Übereinander: Ein Partner liegt auf dem Rücken, der andere umgekehrt auf ihm, sodass die Gesichter jeweils dem Schoß des anderen zugewandt sind. Liegt dabei das Mädchen unten, ist es für den oben liegenden Partner meistens nicht ganz leicht, die Vulva und den Kitzler zu liebkosen. Bei heterosexuellen Paaren ist es deshalb für beide angenehmer, wenn der Junge unten liegt.

Seitenlage: Beide Partner liegen auf der Seite, sodass die Gesichter jeweils dem Schoß des anderen zugewandt sind. In dieser Position haben beide mehr Bewegungsfreiheit. Allerdings kann es für das Mädchen mit der Zeit etwas anstrengend werden, ihre Beine zu spreizen.

Nacheinander: Manchmal ist es schwer, die lustvollen Zärtlichkeiten des anderen zu genießen, wenn man gleichzeitig selbst aktiv ist. Liegt das Mädchen oben, kann sie zeitweise ihren Oberkörper aufrichten. Sie kniet dann mit ihrer Vulva direkt über dem Gesicht ihres Partners/ ihrer Partnerin und kann sich entspannt von ihm/ihr verwöhnen lassen.

[ Editiert von Administrator wolfry am 03.08.07 13:32 ]

Wer alles leicht nimmt, wird viele Schwierigkeiten haben!!! :D

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de